Osnabrück 🎧Ausstellung "Mission 2030" im Museum am Schölerberg ab 11....

Ausstellung „Mission 2030“ im Museum am Schölerberg ab 11. Juni wieder geöffnet

-

Nach nur zwei Wochen Ausstellungszeit musste die Erlebnisausstellung „Mission 2030“ im Museum am Schölerberg wieder schließen. Ab kommenden Donnerstag, den 11. Juni 2020, können Besucher wieder in die Rolle von Delegierten schlüpfen.

Ab Donnerstag, den 11. Juni 2020, ist die Erlebnisausstellung „Mission 2030“ der Kinderrechtsorganisation Plan International Deutschland in Osnabrück wieder für Publikum zugänglich. Das Museum am Schölerberg verlängert die Ausstellungszeit um rund vier Monate bis Sonntag, den 3. Januar 2021. Mit „Mission 2030“ kann sich das Publikum interaktiv über die Bedeutung von gerechten Lebensverhältnissen, Chancengleichheit sowie den schonenden Umgang mit Ressourcen informieren. Dabei schlüpfen Besucher unter anderem in die Rolle von Delegierten und entscheiden, welche gesellschaftlichen Weichenstellungen für die Zukunft der Welt sowie die Zeit nach der Coronavirus-Pandemie die besten sind.

Interaktive Stationen wieder in Betrieb

„Mit desinfizierten Kontaktstiften geht es jetzt wieder los“, sagt Norbert Niedernostheide, Leiter des Museums am Schölerberg. „Wir sind in der Lage, die meisten interaktiven Stationen der Ausstellung ,Mission 2030‘ wieder in Betrieb zu nehmen und freuen uns sehr, insbesondere jüngere Leute so auf die lehrreiche Reise nach Ägypten, Ghana, Guatemala, Kambodscha, Kolumbien und Timor-Leste sowie in zwei deutsche Großstädte mitnehmen zu können.“ Plans Mitmachausstellung zu den sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs) hatte am 1. März 2020 in Osnabrück Premiere. Die Schau musste wegen der Coronavirus-Pandemie jedoch am 14. März 2020 wieder schließen.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Nach Michail-Gorbatschow-Platz: Stadt Osnabrück will Straßen nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum benennen

Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück Der Rat der Stadt Osnabrück beschließt einstimmig die Straßenbenennung nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum....

Gefährliches Pflaster: Anwohner sind mit Situation an der Römerbrücke in Eversburg unzufrieden

Blick aus Pye kommend: Autos fahren rechts über die Römerbrücke, Radfahrer können links über die Nebenbrücke fahren. / Foto:...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen