Osnabrück 🎧Arbeitsmarktintegration für Zugewanderte: Caritasverband Osnabrück koordiniert niedersächsisches Arbeitsmarktprogramm

Arbeitsmarktintegration für Zugewanderte: Caritasverband Osnabrück koordiniert niedersächsisches Arbeitsmarktprogramm

-

Für Zugewanderte ist es nicht immer einfach auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Der Caritasverband Osnabrück koordiniert das niedersächsische Arbeitsmarktprogramm „Start Guides“ um zu beraten und begleiten.

Um Zugewanderte zu unterstützen und gleichzeitig den Unternehmen in Niedersachsen den Zugang zum Potenzial ausländischer Fach- und Nachwuchskräfte zu erleichtern, hat das niedersächsische Wirtschaftsministerium „Start Guides“ ins Leben gerufen. Der Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. erhielt jetzt den Zuschlag für die Koordinierung des landesweiten Arbeitsmarktprogramms, das im Januar 2021 starten wird. Projektkoordinator Carl Escher betont: „Die Angebote der Start-Guides stehen auch für Menschen mit Fluchthintergrund offen“. Das gesamte Programm wird über einen Zeitraum von 24 Monaten mit insgesamt drei Millionen Euro gefördert.

Caritasverband als Koordinator

Die 23 regionalen Start-Guide Projekte begleiten und beraten Zugewanderte und Unternehmen. Unterstützt werden sie dabei von einem Netzwerk an Partnern, wie beispielsweise Arbeitsagenturen, Jobcenter und lokalen Initiativen. Der Caritasverband Osnabrück koordiniert die Aktivitäten der regionalen Akteure. „Wir stellen Informationen rund um Arbeitsmarktintegration von Zugewanderten über eine digitale Plattform zur Verfügung und beraten die Projekte zu diesen Themen“, erklärt Carl Escher. „Oftmals geht es um rechtliche Fragen wie zum Beispiel: ‘Unter welchen Bedingungen können Geflüchtete in Niedersachsen eine Beschäftigung aufnehmen? oder: ‚Was sind die Voraussetzungen für die Einreise zu Erwerbs- oder Ausbildungszwecken?“, erklärt der Fachmann.

Das Koordinierungsprojekt der Caritas läuft unter dem Titel „Zentrale Beratungsstelle Arbeitsmarktintegration und Fachkräftesicherung“, kurz ZBS AuF III. Bereits Ende 2017 als Modellprojekt gestartet, geht die ZBS AuF jetzt in die dritte Förderperiode.

Weitere Informationen

Mehr Informationen zum „Start Guide“-Programm sowie eine Liste der künftigen Projektträger sind auf der Website des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums zu finden.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Katharina Pötter will sich nicht mit Querdenkern an Runden Tisch setzen

Sie wollen nicht Schwurbler oder Querdenker genannt und auch nicht mit Rechten oder Reichsbürgern in einen Topf geworfen werden....

Familienfreundliche Arbeitgeber: Bewerbungen für das Jahr 2022 können ab sofort eingereicht werden

Viele Unternehmen und Einrichtungen sind bereits Inhaber eines gültigen Zertifikates „Familienfreundliche Arbeitgeber in der Region Osnabrück“. Nun können wieder...




EU und USA entschärfen Sanktionsdrohungen gegenüber Russland

Foto: Fahne von Russland, über dts Brüssel/Washington (dts) - Europa und die USA entschärfen die westlichen Sanktionsdrohungen gegenüber Moskau....

Ampel plant Rüstungsexport-Kontrollgesetz noch für dieses Jahr

Foto: Bundeswehr-Panzer "Marder", über dts Berlin (dts) - Nach den Plänen des Bundeswirtschaftsministeriums soll es noch in diesem Jahr...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen