Deutschland & die WeltAntisemitismusbeauftragter kritisiert AfD-Chef Gauland

Antisemitismusbeauftragter kritisiert AfD-Chef Gauland

-


Foto: Alexander Gauland, über dts

Berlin (dts) – Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat AfD-Chef Alexander Gauland für dessen Äußerungen zur NS-Zeit scharf kritisiert. „Der Holocaust, die systematische und industriell organisierte Vernichtung von über sechs Millionen Menschen, stellt ein bis dahin in der Weltgeschichte präzedenzloses Verbrechen dar“, sagte Klein der „Welt“ (Montagsausgabe). „Unser Land lag nach seinem verlorenen Angriffskrieg in Schutt und Asche. Er kostete etwa 60 Millionen Menschen, darunter viele Millionen Deutsche, das Leben.“

Diese Bilanz der NS-Zeit als „Vogelschiss“ zu bezeichnen, empöre ihn zutiefst, so Klein.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Urbane Kunstroute in Osnabrück: Berliner Künstlerduo gestaltet 14 Meter hohe Fassade des MHO

Direkt neben dem Christlichen Kinderkrankenhaus lockert jetzt eine bunte Fassade das Gesamtbild auf. / Foto: Schulte Sebastian Bagge und Julio...

Diese 14 Parteien stehen am 9. Oktober auf dem Wahlzettel

(Symbolbild) Wahlbenachrichtung Der Niedersächsische Landeswahlausschuss hat 14 von 16 eingereichten Landeswahlvorschlägen für die Landtagswahl in Niedersachsen am 9. Oktober 2022...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen