Deutschland & die Welt Antisemitismus-Beauftragter will mehr Engagement vom DFB

Antisemitismus-Beauftragter will mehr Engagement vom DFB

-


Foto: Fußball, über dts

Berlin (dts) – Nach judenfeindlichen Vorfällen im deutschen Fußball hat der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, mehr Engagement vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) gefordert. Antisemitismus sei auf deutschen Fußballplätzen leider sehr verbreitet, jede Woche bekomme er Hinweise auf Vorfälle, sagte Klein dem Hessischen Rundfunk. Der Verband müsse da einschreiten.

Es gebe zwar Kontrollgremien, aber die reagierten nicht schnell und nicht deutlich genug. “Ich glaube, der neue Präsident des DFB sollte dieses Thema zur Chefsache machen, und der DFB sollte die Instrumente, die er hat, besser nutzen”, so der Antisemitismus-Beauftragte weiter. Vorbildlich sei es dagegen, wie Eintracht Frankfurt auf judenfeindliche Schmährufe im Europa-League-Spiel gegen Racing Straßburg reagiert habe. Eintracht Frankfurt will nach eigenen Angaben mehreren Zuschauern deswegen Stadionverbot erteilen und die Dauerkarte entziehen. “Das ist genau das richtige Signal”, sagte Klein. Andere Vereine seien “da nicht immer so klar in Deutschland.”

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Corona-Krisenstab in Osnabrück reaktiviert – VfL-Spiel gegen Hannover 96 womöglich ohne Zuschauer

Die 7-Tage-Inzidenz, die Kennziffer an der die Corona-Maßnahmen in den Städten und Gemeinden hängt, gerät in Osnabrück offenbar aus...

Frank Otte und Thomas Fillep in ihren Ämtern für weitere acht Jahre bestätigt

Gleich zu Beginn der Wahl eines neuen Stadtkämmerers sorgte die Osnabrücker FDP für eine kleine Störung des bereits am...

US-Börsen legen zu – Tech-Aktien deutlich stärker

Foto: Wallstreet, über dts New York (dts) - Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zu Handelsende in New York...

Britischer Premierminister verteidigt schärfere Corona-Maßnahmen

Foto: Boris Johnson, über dts London (dts) - Großbritanniens Premierminister Boris Johnson hat in Folge steigender Infektionszahlen schärfere Maßnahmen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen