Wer sich manchmal fragt, “über welchen Messenger habe ich neulich eine Nachricht erhalten”, darf schon bald neben SMS, WhatsApp, Facebook Messenger, SnapChat, iMessage etc. auch noch einen Amazon Messenger durchsuchen, so jedenfalls die Pläne des Handelsgiganten.

Nach Medienberichten, die von Amazon bislang unkommentiert blieben, soll der Onlinehändler an einem Whatsapp-Konkurrenten arbeiten. Derzeit werden Kunden nach ihren Wünschen für einen derartigen Messenger-Dienst befragt.
Das Magazin AFTVNews hat Bildschirmfotos der Befragung veröffentlicht, die auf den Namen “Anytime” hindeuten.

Typisch Amazon: Shopping wird fester Bestandteil

Neben dem reinen Messaging sollen auch andere Funktionen sozialer Netzwerke abgedeckt werden. Darüberhinaus soll es auch Möglichkeiten geben Bankgeschäfte, Restaurant- und  Hotelreservierungen, Flugbuchungen und natürlich Amazon-Einkäufe zu erledigen.
Besonderen Wert wird voraussichtlich auf Sicherheit und Verschlüsselung der Daten gelegt.

Bald schon auf ALEXA-Geräten verfügbar?

Es wird vermutet, dass für die Kontaktaufnahme einfach nur der Name der Person, die erreicht werden soll, ausreicht.
Telefonnummern oder Account-Namen werden überflüssig, so die aktuellen Spekulationen über den neuen Service.
Auch eine Integration in die Infrastruktur von ALEXA ist naheliegend, für die in den USA bereits eine Telefoniefunktion in Erprobung ist.

Wann “Anytime” offiziell vorgestellt wird, ist allerdings noch offen.