Aktuell 🎧Am Jahrestag des Überfalls auf die Ukraine: Friedensinitiativen aus...

Am Jahrestag des Überfalls auf die Ukraine: Friedensinitiativen aus Osnabrück und Münster planen Menschenkette

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Menschenkette (Symbolfoto)

Dem Weg der Friedensreiter entlang planen Initiativen aus Osnabrück und Münster am 24. Februar eine 50 Kilometer lange Menschenkette. Zum 375. Jubiläum des Westfälischen Friedens wollen sie damit ein Zeichen für Frieden und gegen Krieg setzen.

Eine 50 Kilometer lange Menschenkette gemeinsam für den Frieden: So lauten das Ziel und die Botschaft, die Osnabrücker sowie Münsteraner Bürgerinnen und Bürger bei einem gemeinsamen Treffen mit Unterstützung der beiden Friedensstädte entwickelt haben. „Die Friedenskette ist für den 24. Februar 2023, dem Jahrestag des Überfalls auf die Ukraine, geplant und folgt dem Weg der Friedensreiter bei den Verhandlungen des Westfälischen Friedens vor 375 Jahren – vom Friedenssaal in Osnabrück zum Friedenssaal in Münster“, erzählt Sabina Koerner von der Osnabrücker Friedensinitiative.

Zeichen für Frieden setzen

Das Jubiläum des Westfälischen Friedens wird 2023 begangen – in einem Jahr, in dem in vielen Ländern Kriege geführt werden und Hungersnöte herrschen, Auswirkungen des Klimawandels die Lebensgrundlage von vielen Menschen vernichten, Menschenrechte missachtet und langjährig verhandelte Abrüstungsverträge in Frage gestellt oder nicht verlängert werden. „Friedensbewegte Menschen und Organisationen aus beiden Städten rufen deswegen auf, ein deutliches Zeichen zu setzen“, bringt es Rixa Borns von der Friedensinitiative Münster (FIM) auf den Punkt. Die Osnabrücker und Münsteraner Initiativen fordern die Regierungen aller Länder auf, sich für Friedensverhandlungen einzusetzen.

50.000 Teilnehmende gesucht

„Wir sind viele! Werdet Teil einer großen Menschenkette“, lädt Johannes Bartelt von der Osnabrücker Friedensinitiative alle Gruppen, Sport- und Kulturvereine, Initiativen, Nachbarschaften, Kirchengemeinden, Chöre, Schulklassen und Verbände herzlich ein, einen Streckenabschnitt zu beleben. „Aus Erfahrung wissen wir, dass sich mehr als 50.000 Menschen bewegen werden, um die Friedenskette lückenlos zu füllen. Von Aachen bis Hannover und von Emden bis Siegen wird vom Kegelclub bis zum Bundesligaverein jeder Mensch gebraucht, um gemeinsam die Stimme für die Frieden zu erheben“, sagt Mark Dingerkus vom Friedensforum Münster, Mitorganisator der Friedenskette vor 20 Jahren.

Anmeldung online möglich

Online können sich Interessierte schon den einzelnen Streckenabschnitten zuordnen. Der Osnabrücker Streckenabschnitt ist etwa 26 Kilometer lang und umfasst 24 Teilstücke. Er beginnt am Rathaus und endet am Ortsausgang Ladbergen. Hier schließt der Münsteraner Streckenabschnitt an, der 24 Kilometer in 26 Teilstrecken umfasst und am Rathaus Münster endet. Die Initiativen suchen für jeden Abschnitt noch Streckenverantwortliche, die am 24. Februar helfen, die Menschen auf den Strecken aufzuteilen und um 16 Uhr zurückmelden, ob die Menschenkette geschlossen ist.

Hasepost
Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

Disney als Vorbild: Magischer Friseurbesuch in Osnabrück-Pye bei Friseur Spiegelbild

Ein ganz besonderes Friseur-Erlebnis bekommen Osnabrückerinnen und Osnabrücker bei Friseur Spiegelbild in Pye. Inhaberin Jennifer Tevs hat ihren Salon...

Volkshochschulen in Stadt und Landkreis: Grünen Abgeordnete aus Osnabrück freuen sich über finanzielle Hilfe

Die Volkshochschule (VHS) Osnabrück und die VHS Osnabrück-Land erhalten insgesamt über 150.000 Euro aus dem niedersächsischen Härtefallfonds. Die Grünen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen