Aktuell Algerier wanderte in Osnabrück von der Zugtoilette direkt ins...

Algerier wanderte in Osnabrück von der Zugtoilette direkt ins Gefängnis

-




Ein mit Haftbefehl gesuchter Algerier (22) ist der Bundespolizei in Osnabrück am frühen Dienstagnachmittag ins Netz gegangen.

Der polizeibekannte junge Mann, dem unter anderem Falschgelddelikte zu Last gelegt werden, war zuvor im Intercity (IC) 2217 auf der Fahrt von Bremen nach Osnabrück aufgefallen.

Zusammen mit Marokkaner beim Schwarzfahren erwischt

Der junge Mann hatte sich mit einem 17-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen auf der Zugtoilette eingeschlossen, um einer Fahrscheinkontrolle zu entgehen. Verständigte Bundespolizisten konnten die beiden Personen schließlich – während des Halts des Zuges im Osnabrücker Hauptbahnhof – im Zug festnehmen.
Aufgrund des aggressiven Verhaltens der ausweislosen Personen wurden die beiden Männer zur Wache der Bundespolizei am Osnabrücker Hauptbahnhof verbracht. Im Rahmen der polizeilichen Recherchen konnten die entsprechenden Personalien des Duos schnell ermittelt werden.

von Zugtoilette ins Gefängnis

 

Gesucht von “einigen” Staatsanwaltschaften

Nach Angaben der Bundespolizei haben “einige” Staatsanwaltschaften unter anderem wegen Diebstahlsdelikten ein Interesse daran, den aktuellen Aufenthaltsort der beiden Männer in Erfahrung zu bringen. Zusätzlich lag gegen den 22-Jährigen lag seit etwa einer Woche ein Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Dortmund wegen Inverkehrbringens von Falschgeld vor. Nachdem der Gesuchte wenig später einem Haftrichter vorgeführt worden war, ging es anschließend für ihn in Justizvollzugsanstalt Osnabrück.
Ein Strafverfahren wegen Erschleichens von Leistungen wurde zudem gegen beide Personen eingeleitet.

Hinweis der Redaktion: Wir haben uns entschlossen die Herkunftsländer der Festgenommenen zu nennen, weil es in den vergangenen Wochen mehrfach zu teils sehr aggressiven Übergriffen von Nordafrikanern gegenüber Beamten der Bundespolizei gekommen ist (siehe u.a. hier und hier) und diese Tätergruppe auch innerhalb der Stadt Osnabrück durch Straftaten besonders auffällig geworden ist. Wir bitten unsere Leser sich in den Kommentaren bei Facebook mit grundsätzlicher Vor-Verurteilung zurückzuhalten.

Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücks letzte Videothek ist nun auch Geschichte

Ob es Corona war, der Siegeszug der Streamingdienste oder ist vielleicht einfach nur der Mietvertrag ausgelaufen? Wir wissen es...

Neuer Corona-Fall in Bohmte – zwei weniger in der Stadt Osnabrück

Es muss den Verantwortlichen beim gemeinsamen Gesundheitsdienst von Stadt und Landkreis Osnabrück wie ein Versteckspiel vorkommen. Auch in über...

Lottozahlen vom Samstag (11.07.2020)

Foto: Lotto-Spielerin, über dts Saarbrücken (dts) - In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks...

Städte wollen große Partys verhindern

Foto: Polizeieinsatz in der Hasenheide, über dts Berlin (dts) - In deutschen Großstädten finden trotz Coronakrise immer öfter Partys...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code