Sie erscheinen manchen zu laut und überhaupt nicht geheuer. Es ist nicht immer gern gesehen, wenn sich Jugendliche auf öffentlichen Plätzen treffen. Der landesweite Aktionstag „Platz nehmen“ will für mehr Akzeptanz für junge Menschen in der Öffentlichkeit werben. Am Freitag, 24. August, beteiligt sich die Stadt Osnabrück von 14 bis 17 Uhr am Rosenplatz an diesem Aktionstag.

Jugendliche wollen mit Vorurteilen aufräumen

In elf Städten Niedersachsen wird unter dem Motto „Das Recht auf Aufenthalt im öffentlichen Raum steht allen zu“ auf das Problem aufmerksam gemacht. Der Fachdienst Jugend der Stadt Osnabrück beteiligt sich an dieser landesweiten Aktion mit einem „Mobilen Jugendtreff“ auf dem Platz am Schäferbrunnen Ecke Rosenplatz / Sutthauser Straße.

„Platz nehmen“ mit Jugendlichen

Dort wird es eine Möglichkeit zum Verweilen geben, wo man sich über die Belange und Wünsche von Jugendlichen informieren kann. Die Jugendlichen möchten mit Passanten und Vertretern aus Politik ins Gespräch kommen, für sich werben und dabei Vorurteile abbauen.