Start Nachrichten Adenauer-Stiftung: Schulz wirkt kraftvoll und dynamisch

Adenauer-Stiftung: Schulz wirkt kraftvoll und dynamisch

-




Foto: Martin Schulz, über dts

Berlin (dts) – Die Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten und Parteichef der SPD birgt nach einer Studie der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) eine ernsthafte Konkurrenz für die Unionsparteien. Der Wechsel von Sigmar Gabriel zu Schulz habe der SPD „neue Zuversicht für das Bundestagswahljahr eingehaucht“, heißt es in dem 74-seitigen Papier des Politikwissenschaftlers Elmar Wiesendahl, welches der „Welt“ vorliegt. Schulz wirke auf die Wähler „neu, quirlig und unverbraucht“, außerdem „kraftvoll und dynamisch“.

Schulz, der am Sonntag zum SPD-Vorsitzenden gewählt werden soll, habe seiner Partei einen „Stimmungsumschwung beschert“ und stehe in Umfragen „auf Augenhöhe mit der Kanzlerin“, heißt es in der Studie unter dem Titel „SPD 2017“: Die Aussichten auf eine von der SPD angeführte Koalition verbesserten sich dadurch. Der Kanzlerkandidat könne durch seine Zeit in Brüssel „vom Nimbus eines staatsmännischen europäischen Spitzenpolitikers zehren“. Schulz` Vorteil bestehe darin, „nicht als Architekt oder expliziter Verfechter in die Agenda 2010 verwickelt zu sein“. Wiesendahl analysiert in der KAS-Studie, Schulz vermöge der über lange Zeit entmutigten SPD „wieder Stolz und Inspiration“ zu vermitteln. Außerdem sei er „ein guter und leidenschaftlicher Redner“. Schulz habe „ein ausgeprägtes Gespür dafür, was bei den einfachen Leuten ankommt“. Außerdem besitze er „eine reaktionsschnelle und schlagfertige Kämpfernatur, die ihm Respekt und auch Bewunderung einbringt“. Der Sozialdemokrat schöpfe die Sympathien aus seiner „kraftvollen, dynamischen Ausstrahlung“. Er strahle Selbstgewissheit aus, die „in den Sätzen gipfelt, Bundeskanzler werden und die SPD zur stärksten Partei machen zu wollen“.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

 

 

Lesenswert

Mehr Tierwohl: Steakmeisterei bekommt eigenes Rind

Überall, stets und in rauen Mengen verfügbar: Fleisch ist längst kein Luxusprodukt mehr. Als gequältes Industrieprodukt in Plastik geschweißt, identitätslos im Discounterregal verschachert. Genuss?...

Rammstein neu an der Spitze der Album-Charts

Foto: Mann mit Kopfhörern, über dts Baden-Baden (dts) - Rammstein steht an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag...

Schätzung: Rentenrücklage steigt Ende 2019 auf 38,5 Milliarden Euro

Foto: Rentenversicherung, über dts Berlin (dts) - Die Rücklage der gesetzlichen Rentenversicherung wird bis zum Jahresende wieder ansteigen – auf 38,5 Milliarden Euro, was...

 

Contact to Listing Owner

Captcha Code