Start Aktuell Achtjähriges Schulkind bei Verkehrsunfall in Melle tödlich verletzt

Achtjähriges Schulkind bei Verkehrsunfall in Melle tödlich verletzt

-



Bei einem Verkehrsunfall in Melle wurde ein achtjähriges Kind tödlich verletzt. Ein anderer PKW versperrte dem Autofahrer die Sicht auf das Kind, das gerade die Straße überqueren wollte. Der Autofahrer konnte nicht schnell genug auf das Kind reagieren.

Am Dienstagmorgen (3. September 2019) kam es auf der Borgloher Straße zu einem tragischen Verkehrsunfall, bei dem ein achtjähriges Kind tödlich verletzt wurde. Der Junge stand gegen 07:10 Uhr an der Haltestelle „Aubach“ und wartete mit weiteren Kindern auf den Schulbus. Plötzlich lief das Kind hinter einem vorbeifahrenden Auto auf die Fahrbahn, um auf die andere Straßenseite zu gelangen. Dabei wurde der Junge von einem in Richtung Wellingholzhausen fahrenden Nissan erfasst. Dem 39-jährige Autofahrer war offenbar die Sicht auf den Jungen durch den anderen Pkw genommen worden, entsprechend konnte der Mann nicht mehr rechtzeitig reagieren.

Kind verstirbt noch am Unfallort


Der Achtjährige wurde so schwer verletzt, dass er trotz schneller Hilfe durch Rettungskräfte noch an der Unfallstelle verstarb. Notfallseelsorger kümmerten sich in der Folge um die Beteiligten und Einsatzkräfte. Die Kinder, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls an der Bushaltestelle befanden, werden aktuell von Schulpychologen betreut. Die Landesschulbehörde ist mit entsprechend ausgebildeten Mitarbeitern für Schulsozialarbeit und Krisenintervention in den betroffenen Meller Schulen vor Ort.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.



 

Lesenswert

Gute Nachricht des Tages: Bei der Sparkasse Osnabrück ist seit Mitte August „Weltspartag“

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse....

DFL-Chef: Neue Anstoßzeiten nicht in Sicht

Foto: Bundesliga-Fußball vor dem Anstoß, über dts Frankfurt/Main (dts) - Christian Seifert, Vorstandssprecher der Deutschen Fußball-Liga (DFL), sieht auch mit Blick auf die neuen...

Gute Nachricht des Tages: Osnabrücker Unternehmer stiftet Preis für mutigen Journalismus

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel zu selten in die Presse....

Contact to Listing Owner

Captcha Code