Osnabrück 88-jährige Seniorin aus Osnabrück um mehr als 10.000 Euro...

88-jährige Seniorin aus Osnabrück um mehr als 10.000 Euro betrogen

-

Am Dienstagabend (1. September 2020) meldete sich eine 88-jährige Osnabrückerin telefonisch bei der Polizei und fragte nach, wann denn mit dem Erscheinen des Sachbearbeiters vom Raubdezernat zu rechnen sei, sie warte nun schon eine geraume Zeit. Beim Angerufenen schrillten sofort die Alarmglocken.

Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Ansgarstraße, Stadtteil Nahne, hatte am Dienstagmittag gegen 13 Uhr einen Anruf mit unterdrückter Nummer erhalten. Ein unbekannter männlicher Anrufer stellte sich als „Ermittler vom Raubdezernat“ vor und berichtete von einem Überfall am Vormittag. Zwei Täter seien festgenommen worden, ein dritter Täter sei flüchtig und diesem solle nun eine Falle gestellt werden. Dazu sei es notwendig, dass die alte Dame Bargeld von der Bank abhole.

Betrug flog erst mit Anruf bei der echten Polizei auf

Die Seniorin machte sich auf den Weg zu ihrer Hausbank und holte etwas mehr als 10.000 Euro ab. Nach ihrer Rückkehr erhielt sie erneut einen Anruf vom falschen Raubermittler. Er wies die Frau an, das Geld in einem Briefumschlag und einer Plastiktüte im Zeitungsfach ihres Briefkastens zu deponieren. Einige Zeit später sollte dann ein Streifenwagen vorbeikommen und den weiteren Gang des Verfahrens mit ihr erläutern. Erst mit ihrem Anruf bei der echten Polizei flog der Betrug auf. Neben dem finanziellen Schaden macht der Seniorin zu schaffen, dass sie sich so plump hereinlegen ließ. Schließlich habe sie im Verwandten- und Bekanntenkreis wiederholt über derartige Betrugsmaschen gesprochen.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, denen am Dienstag zwischen 16 Uhr und 17 Uhr im Bereich der Ansgarstraße eine verdächtige Person aufgefallen ist. Besonders interessant sind mögliche Beobachtungen im Bereich zwischen Franz-Hecker-Schule und der Kirche. Hinweise werden unter der Rufnummer 0541/3273303 oder 0541/327-2115 aufgenommen.


[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.

aktuell in Osnabrück

22-Jährige im Zug sexuell belästigt – Amtsgericht Osnabrück verhandelt im beschleunigten Verfahren

Die Bundespolizei hat Freitagmittag, den 26. Februar 2021, einen 36-Jährigen wegen Verdachts der sexuellen Belästigung einer 22-Jährigen festgenommen. Das...

IG Metall Osnabrück kündigt erste Warnstreiks in der Region an

In der dritten Verhandlungsrunde haben die Arbeitgeber der IG Metall ein Angebot für die rund 17.000 Beschäftigten im Tarifgebiet...

„Kicker“: Arminia Bielefeld entlässt Cheftrainer Neuhaus

Bielefeld (dts) - Die dts in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Bielefeld: "Kicker": Arminia Bielefeld entlässt...

DAX legt am Mittag zu – Ölpreis steigt deutlich

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen