Verkehr3.450 Arbeitsplätze durch FMO Junge Union für Flughafen Münster/Osnabrück

3.450 Arbeitsplätze durch FMO
Junge Union für Flughafen Münster/Osnabrück

-

Länder- und Kreisgrenzen übergreifend spricht sich die Junge Union (JU) für den FMO aus

„Der Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) ist für die gesamte Region wirtschaftlich von großer Bedeutung“, betont Jan Bruns, Vorsitzender der Jungen Union in Osnabrück.
Anlässlich der Diskussion, um den Fortbestand des FMO, trafen sich die drei JU-Verbände Osnabrück, Münster und Steinfurt zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung mit dem FMO-Geschäftsführer Professor Gerd Stöwer.

Arbeitsplätze im Fokus

Die Stadt Osnabrück beteiligt sich jährlich mit 2,88 Million Euro an den Kosten für den regionalen Flughafen. Ein Grund der Kritiker, die Wirtschaftlichkeit in Frage zu stellen. Viel bedeutender sei allerdings, so argumentiert Bruns, „dass 3450 Arbeitsplätze von dem Flughafen abhängen. Allein 1290 Arbeitnehmer sind unmittelbar über den Flughafen beschäftigt.“ Diese Zahlen sind Ergebnisse der Fachholschule in Worms, die die Effizienz des FMO überprüfte und zu positiven Ergebnissen kam. Nicht nur wirtschaftlich hat die direkte Anbindung an einen Flughafen große Vorteile (dies bestätigen 86% der regionalen Unternehmen), auch die Lebensqualität wird aufgewertet.

Gruppenbild JU am FMO
Professor Gerd Stöwer und Vertreter der Jungen Union aus Osnabrück, Münster und dem Kreis Steinfurt am FMO

 

FMO ist eines von drei Drehkreuzen für Turkish Airlines

Am FMO ist neben München und Frankfurt einer der drei deutschen Drehkreuze von Turkish Airlines. „Die Urlaubsreise beginnt durch unseren Regionalflughafen quasi direkt vor der Haustür“, so Bruns. „Ob Direktflüge ins europäische Ausland oder Verbindungsflüge zu den internationalen Flughäfen, beides ist möglich und wirtschaftlich wie kulturell von großem Vorteil für unsere Region.“ Einstimmig sprachen sich daher die drei JU-Verbände dafür aus, dem Flughafen Münster-Osnabrück politisch breite Rückendeckung zu geben.

PM/Foto JU OS
PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Erste Single veröffentlicht: Alina Sebastian singt und produziert New Country in Osnabrück

Seit 2018 studiert Alina Sebastian am Institut für Musik (IfM) der Hochschule Osnabrück. Jetzt veröffentlichte die gebürtige Aachenerin ihre...

Bis 2027 schnelles Glasfaser-Internet in ganz Osnabrück

Ein Gemeinschaftsunternehmen von Telekom und der Oldenburger EWE AG ist in enger Zusammenarbeit mit den Stadtwerken dabei, ganz Osnabrück...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen