Aktuell 🎧20-Jähriger rast unter Drogeneinfluss mit BMW durch Melle

20-Jähriger rast unter Drogeneinfluss mit BMW durch Melle

-

Polizei (Symbolbild)

Ein junger Mann raste am Samstagmorgen (21. August) unter Drogeneinfluss mit seinem BMW durch Melle, dabei brachte er mehrere Menschen in Lebensgefahr. Die Polizei sucht Zeugen und Geschädigte 

Ein BMW-Fahrer flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit vor einer Polizeikontrolle, missachtete während der Verfolgungsfahrt sämtliche Verkehrsregeln, überholte rücksichtlos, fuhr in den Gegenverkehr und gefährdete mehrere Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer. Eine Funkstreifenbesatzung befuhr gegen 10 Uhr die Gesmolder Straße in Richtung Gesmold und befand in Höhe der Einmündung „Im Wieven“, als die Beamten auf einen entgegenkommenden BMW aufmerksam wurden. Der Fahrer des schwarzen Pkw, an dem Meller Kennzeichen (MEL-) angebracht waren, bog nach links in die Straße ab. Die Polizisten beabsichtigten den Fahrer anzuhalten und zu kontrollieren, woraufhin dieser stark beschleunigte, um sich augenscheinlich der Kontrolle zu entziehen.

Flucht vor der Polizei

Die Beamten folgten dem Wagen und gaben akustische sowie optische Anhaltesignale. Der Unbekannte ignorierte diese, befuhr die Straße in Richtung Ochsenweg und setzte seinen Weg anschließend auf der Heidestraße fort. An der Kreuzung Oldendorfer Landstraße missachtete der Flüchtige die Vorfahrt eines unbekannten Autofahrers und es kam zu einem Beinaheunfall. Anschließend folgte er weiter der Heidestraße und bog an der Einmündung Bruchteichsweg nach links ab, um weiter auf der Heidestraße zu bleiben. Er fuhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch das Wohngebiet und nötigte einen unbekannten Kradfahrer, der auf den Grünstreifen ausweichen musste. Schließlich setzte er seine Fahrt auf der Oldendorfer Straße fort und am Kreisverkehr bog der BMW-Fahrer nach links auf die Osnabrücker Straße ab. Auf der Osnabrücker Straße nötigte er einen Unbekannten VW Polo-Fahrer. An der Einmündung Hellortsweg bog er nach rechts ab und die Beamten verloren den Sichtkontakt zu dem Fahrzeug.

Zeugen und Geschädigte gesucht

Im Rahmen der weiteren Fahndung konnte der Wagen jedoch festgestellt und der 20-Jährige Fahrer kontrolliert werden. Er stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Polizisten nahmen ihn mit zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem beschlagnahmten sie seinen Führerschein. Zeugen und Geschädigte melden sich bitte bei der Polizei in Melle, Telefon 05422/920600.

Polizei Pressestelle
Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: Diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht durch uns gekürzt. Wir halten ungefilterte Berichterstattung für wichtiger als politische Korrektheit.
 

aktuell in Osnabrück

Unbekannter zerkratzt 16 Autos in der Meller Straße

Polizei (Symbolbild) In der Nacht zu Donnerstag (26. Mai) beschädigte ein Unbekannter in der Meller Straße mehrere Fahrzeuge. Die Polizei...

„Energiesparen wichtige Maßnahme gegen Energiearmut“ – GRÜNE/SPD/Volt unterstützen Caritas-Aktion „Stromspar-Check“

Energiemessgerät (Symbolbild) Angesichts der stark steigenden Energiepreise und den sich abzeichnenden erheblichen Folgen insbesondere für Geringverdienende und Empfänger von Sozialleistungen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen