2. Children’s Charity Gala im neuen Alando Ballhaus

Childrens Charity Gala
Foto: Zoo Osnabrück

Prominente Gäste, ein roter Teppich, Auszeichnungen, hochwertiges Dinner – die 1. Children’s Charity Gala „Flügel für die Zukunft“ im November 2018 hatte alles was ein erfolgreiches Charity Event benötigt. Über 10.000 Euro kamen für Kinderprojekte und die Tiere des Osnabrücker Zoos zusammen.

Deswegen planen die Ausrichter nun mithilfe des Autohauses Beresa und der Agentur team4media die zweite Auflage der Gala: Sie findet am 23. November im neuen Alando Ballhaus statt. Karten können bereits über den Zoo reserviert werden und Firmen können das Vorhaben für den guten Zweck noch unterstützen.

Erfolgreiche Premiere in 2018

„Eine Gala in Osnabrück zugunsten von notleidenden Kindern zu veranstalten war mir wirklich eine Herzensangelegenheit“, berichtete Initiator und Kinderbotschafter John McGurk von seiner Vision bei der Bekanntgabe der zweiten Gala. Dass die Premiere im vergangenen Herbst gleich so erfolgreich war, damit hatte er selbst kaum gerechnet. „Ohne den Zoo Osnabrück als Partner hätte ich das nicht so auf die Beine stellen können. Und da Kinder Tiere lieben und es wichtig ist, dass wir unsere Umwelt schützen – ohne intakte Umwelt gibt es keine Zukunft auf diesem Planeten –, passte die Kooperation perfekt. Denn im Zoo lernen Kinder wie wichtig es ist, Tiere und ihre Lebensräume zu schützen.“

Gala soll zur Institution werden

Nach dem erfolgreichen Auftakt im November 2018 arbeitet das Organisationsteam schon wieder mit Hochdruck an der zweiten Ausgabe von „Flügel für die Zukunft“, wie Projektleiterin Heike Drogies berichtet: „Wir möchten, dass die Gala in Osnabrück zu einer Institution wird. Sie soll jährlich stattfinden und den Fokus auf Kinderprojekte sowie Arten- und Naturschutz lenken. Davon profitieren viele: Allen voran die Kinder und die Tiere des Zoos, aber auch die Region Osnabrück und Firmen, die Gutes tun können.“

Verona Pooth und Petra Horn kommen für die SOS-Kinderdörfer
Auch in diesem Jahr werden bei der Gala besondere Kinderprojekte in den Kategorien regional, national und international ausgezeichnet. „Die Preisträger verraten wir noch nicht, aber wir werden eine hohe Spende an die SOS Kinderdörfer überreichen können. Dazu kommen zwei hochkarätige Botschafterinnen nach Osnabrück: die Werbeikone und Moderatorin Verona Pooth sowie Petra Horn, Vorstandsmitglied SOS-Kinderdörfer weltweit“, berichtet Drogies. Die Spende in Höhe von circa 35.000 Euro hat der Zoo mit seiner am 22. Juni 2019 startenden Ausstellung „United Buddy Bears“ und Patenschaften für die Bärenskulpturen durch regionale Unternehmen gesammelt. Die Organisatoren der Gala stehen bereits in Kontakt mit weiteren Prominenten, die gerne teilnehmen möchten. „Es waren alle so begeistert von der Premiere, dass die VIPs aus dem letzten Jahr gerne wiederkommen möchten“, freut sich McGurk.

Unterstützung durch Sponsoren

Mit an Bord sind auch wieder die Hauptsponsoren: Das Autohaus Beresa und die Agentur team4media als Gestaltungsteam. „Die Premiere war so ein grandioser Erfolg mit wichtiger Botschaft und tollem Programm in besonderer Atmosphäre, da mussten wir nicht lange überlegen, ob wir die gute Sache erneut unterstützen“, so Thomas Graß-Stüve vom Autohaus Beresa. Auch Axel Voss, Geschäftsführer von team4media, sagte sofort wieder zu: „Wir helfen gerne mit den entsprechenden Leistungen im Kommunikationsbereich, denn eine eigene Kinder-Charity-Gala für Osnabrück muss man einfach unterstützen.“ Um den Reinerlös möglichst hoch zu halten, freuen sich die Initiatoren über weitere Firmen, die die Gala zugunsten von Kindern und Tieren finanziell oder mit Sachspenden wie Tombolapreisen unterstützen. Interessierte können sich direkt an Heike Drogies (drogies@zoo-osnabrueck.de) wenden.

Erfolgreiche Premiere mit 10.000 Euro Reinerlös

Rund 150 Gäste kamen im letzten Jahr zur Veranstaltung im Steigenberger Hotel Remarque. Darunter auch prominente Gäste wie Schauspieler und Tatort-Kommissar Klaus Behrendt, Schauspielerin Anjorka Strechel oder die Moderatorin Daniela Schwerdt sowie Schauspieler Ingo Kantorek. Die Kinderhilfsprojekte „Wir starten gleich“ (regional), „Die Arche“ (national) oder „Children 1st“ aus Schottland (international) erhielten Auszeichnungen und Preisgelder.

Dank einer Tombola mit hochkarätigen Preisen sowie Unterstützung von Firmen wie Hauptsponsor Beresa oder Medienpartner team4media gingen letztendlich über 10.000 Euro jeweils zu 50 Prozent an John McGurks Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“ sowie an den Osnabrücker Zoo. Zoogeschäftsführer Andreas Busemann ist begeistert: „Wir haben die Gala wirklich in kürzester Zeit auf die Beine gestellt, um so toller ist das Erlebnis. Das zeigt, dass in Osnabrück die Netzwerke gut funktionieren und für die gute Sache alle an einem Strang ziehen.“ Für den Zoo sei das Ergebnis sehr wichtig, da dieser sich so gut wie selbst finanziere. „Wir möchten einerseits unseren Tieren immer bessere Gehege zur Verfügung stellen und andererseits die Menschen hier in der Region für Umweltthemen sensibilisieren. Tiere sind die besten Botschafter für die Natur, es geht um Respekt vor dem Leben. Wie wichtig das den Kindern und Jugendlichen ist, zeigt sich ja auch gerade in der aktuellen Klimaschutzbewegung von Schülerinnen und Schülern“ so Busemann.

2. Childrens Charity Gala am 23. November

Tickets für die diesjährige Gala am 23.11.2019 können ab sofort über die Seite www.fluegel-fuer-die-zukunft.de oder per E-Mail an drogies@zoo-osnabrueck.de bestellt werden. Ein Ticket kostet 149 Euro und beinhaltet die Gala mit Preisverleihung, ein hochwertiges 3-Gang-Menü inklsuive begleitenden Getränken sowie eine Aftergala-Party mit DJ. Der Reinerlös geht zu gleichen Teilen über die Stiftung „Eine Zukunft für Kinder“ an Kinderhilfsprojekte sowie an den Zoo Osnabrück für den Ausbau von Tiergehegen zum Wohl der Tiere.

Foto: Sie arbeiten bereits an der zweiten Children’s Charity Gala „Flügel für die Zukunft“, die am 23.11.2019 im Alando Ballhaus stattfindet: Frederik Heede (Inhaber Alando Ballhaus), Thomas Graß-Stüve und Marina Schlei (Beresa; 2. Reihe v.l.n.r.), Andreas Busemann (Geschäftsführer Zoo Osnabrück), Charity-Läufer John McGurk, Heike Drogies (Projektleiterin) und Axel Voss (team4media, 1. Reihe v.l.n.r.).