Deutschland & die Welt2. Bundesliga: Dresden verpasst Big Points gegen Regensburg spät

2. Bundesliga: Dresden verpasst Big Points gegen Regensburg spät

-


Foto: Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts

Dresden (dts) – Am 32. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat die SG Dynamo Dresden zuhause gegen Jahn Regensburg mit 1:1 unentschieden gespielt. Die Sachsen starteten mit viel Schwung in die Begegnung und setzten das erste Ausrufezeichen: in der sechsten Minute konnte der Jahn nur unzureichend klären und Akotos Volleyschuss aus zehn Metern konnte Kirschbaum nur gerade noch an den Querbalken lenken.

Im Anschluss ließen beide Teams aber die Präzision im Spiel nach vorne vermissen und neutralisierten sich weitgehend im Mittelfeld. Nur kurz vor der Pause kam nochmal Torgefahr auf, als Akoto nach einer Ecke aus sieben Metern zum Abschluss kam, sein ungenauer Versuch aber von Gimber geblockt werden konnte. Zur Pause gab es entsprechend folgerichtig keine Treffer zu vermelden. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste etwas auffälliger, in der 59. Minute verpasste Shipnoski aus zentraler Position.

Doch die Führung gelang der SGD: in der 73. Minute nahm Daferner einen Diawusie-Pass im Zentrum stark an und brachte die Kugel aus der Drehung im linken Eck unter. Es schien nichts mehr zu passieren, doch dann schlug die Selimbegovic-Elf doch nochmal zu: die maßgenaue Flanke von Gimber verwertete Albers aus wenigen Metern mit dem Kopf ins linke Eck und schockte damit die Sachsen. Kurz danach war Schluss. Damit bleibt Dresden in der Tabelle auf Relegationsrang 16 und kann auch nicht mehr erreichen, Regensburg rettet sich dagegen auf Platz elf sicher.

In den Parallelspielen der 2. Bundesliga verlor zudem Ingolstadt gegen den HSV mit 0:4 und Rostock spielte gegen Paderborn 0:0 unentschieden.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

„Auftrag ist klar: Osnabrück soll zur Fahrradstadt werden“: Radentscheid feiert erfolgreiches Bürgerbegehren

Fahrradfahrer in der Stadt (Symbolbild) 10.007 gültige Unterschriften in gut vier Monaten und eine politische Entscheidung im Eiltempo –...

„Osnabrück will aufs Rad“: Stadtrat stimmt Zielen des Radentscheids zu und will den Radverkehr stärken

Fahrradstreifen am Heger Tor (Symbolbild) Trotz hitziger Diskussionen zwischen Ratsmehrheit und CDU ist der Tenor am Ende eindeutig: Der Osnabrücker...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen