4.2 C
Osnabrück
Sonntag, Dezember 15, 2019


Aktuell 11. Jugendförderpreis im Osnabrücker Landkreis verliehen

11. Jugendförderpreis im Osnabrücker Landkreis verliehen

-



Am Freitagabend (22. November) wurde zum elften Mal der Jugendförderpreis für ein besonderes ehrenamtliches Engagement im Landkreis Osnabrück verliehen. Insgesamt gingen 24 Bewerbungen beim Veranstalter, dem Jugendring Osnabrücker Land e.V., ein, die Gewinner kommen aus Glane.

Erstmalig fand die Verleihung im Besucherzentrum Museum und Park Kalkriese statt. Moderator Michael Lührmann von der Stiftung LAUTER freute sich über die vielen Bewerber: „Heute ist jeder ein Gewinner, auch diejenigen, die keinen Preis erhalten.“ Karin Vogel, Jurymitglied vom Veranstaltungspartner innogy, schloss sich dem an: „Ich bin begeistert vom Einsatz für Mitmenschen und die Umwelt. Die Entscheidung für einen Gewinner wird auch in diesem Jahr sehr schwer werden.“ Vorab erklärte Kirsten Gosling, Vorstand des Jugendring Osnabrücker Land e.V: „Mit diesem Preis wollen wir Projekte der Jugendarbeit fördern, tolle Ideen prämieren und uns für das vielseitige Engagement für die Jugendarbeit im Landkreis Osnabrück bedanken.“ Partner der Veranstaltung waren neben innogy, der Fachdienst Jugend und das Ehrenamtsmanagement des Landkreises Osnabrück.

Vielseitige Bewerber

Die Vielseitigkeit unter den 24 Bewerbern wurde in den vier Vorstellungsrunden mit je sechs Bewerbern schnell deutlich. Neben kleinen regionalen Projekten fanden sich auch überregional bekannte Unternehmen unter den Vorschlägen für den Jugendförderpreis.
Einer der Bewerber, eine Projektgruppe aus Hagen a.T.W. kümmert sich bereits seit mehreren Jahren um die Sanierung des Martinusheim in Hagen a.T.W., unter den Engagierten befinden sich dabei auch einige Jugendliche. Das Meller Jugendparlament befand sich ebenfalls unter den Bewerbern. Es setzt sich dafür ein, dass die Meller auch ohne Autos mobil sein können und ließ verlauten: „Insbesondere den Jugendlichen, die am Wochenende in die Osnabrücker Innenstadt ziehen möchten, ist es in der Nacht nur schwer möglich, zurück nach Melle zu kommen. Dazu kann man nicht verlangen, dass immer jemand mit dem Auto fährt, weshalb wir uns für andere Optionen einsetzen, um die Meller mobil zu machen.“

Busunternehmen Nieporte von Eltern vorgeschlagen

Einer der wohl bekannteren Bewerber war das Busunternehmen Nieporte, welches von einigen Eltern aufgrund der Begleitung von Kindern auf Reisen für den Jugendförderpreis vorgeschlagen wurde. Nieporte ist im Linienverkehr und im Reiseverkehr tätig, fährt zudem seit mehreren Jahren in das Jugend- und Familiencamp der DLRG auf Korsika. Wilhelm Nieporte, Geschäftsführer des Busunternehmens aus Ankum, freute sich über positives Feedback: „Als Busunternehmen sind wir es eher gewöhnt kritisiert oder angemeckert zu werden. Daher ist es umso angenehmer auch mal eine positive Rückmeldung zu erhalten und hier stehen zu dürfen.“

Junge Fußballer erhalten Preis

Gewinnen konnte den Jugendförderpreis am Ende jedoch nur einer. Die Entscheidung über den Sieger oblag größtenteils allen Nominierten. Mit 75% wurden die Stimmen der Nominierten am Abend der Verleihung gewichtet. Eine Jury, bestehend aus Vorstandsmitgliedern des Jugendrings, sowie Vertretern der Sponsoren und Kooperationspartner, vervollständigte die Entscheidung.
Der überwiegende Teil des Preisgeldes in Höhe von 4.000€ floss schließlich nach Glane. Der dort ansässige Sportverein, TuS Glane, wurde für die Aktion „Kinder helfen Kindern“ ausgezeichnet. Dabei sammelte die letztjährige E1-Fußballmannschaft zum 90-jährigen Bestehen auf verschiedenen Fußballturnieren und einem eigenen Benefizturnier Spenden im Sparschwein Patrick. Das ursprüngliche Ziel von 3.500€ wurde dabei nicht nur erreicht, sondern mehr als vervierfacht. Insgesamt 16.000€ sammelte der Verein, die der Kinderklinik am Universitätsklinikum Düsseldorf zugute kamen. Mit dem Geld kann Eltern ermöglicht werden, ihre Kinder zu begleiten, auch der Forschung sei ein Teil zugute gekommen, ließ der Verein verlauten.

Moderator Michael Lührmann (am Mikrofon) im Gespräch mit den Gewinnern des Jugendförderpreises TuS Glane.

Leer ging am Ende allerdings keiner aus, denn alle vorgeschlagenen Gruppen oder Einzelpersonen erhielten einen kleinen Preis. Musikalische und tänzerische Begleitung boten die BigBand der Angelaschule und die Mädchentanzgruppe JuB-Crew aus Bersenbrück.

Maurice Guss
Maurice Guss vervollständigt als Praktikant das Team der Hasepost.

 

aktuell in Osnabrück

AOK Mitarbeiter unterstützen Heilpädagogische Hilfe Osnabrück auf dem Weihnachtsmarkt

Es passieren jeden Tag viele schlimme Dinge – aber auch viele gute. Leider schaffen es die schönen Nachrichten viel...

Rückfahrt von der Bremer Brücke: Vor dem „BrückenTag“ des VfL Osnabrück gegen Dynamo Dresden

Mittelfeld-Spieler Bryan Henning hat Fußball-ADHS, unser VfL-Reporter Kalla bekanntlich Fußball-Tourette; aber bei dieser "Rückfahrt von der Bremer Brücke" bleibt...

 

Griechenland will Lesbos-Flüchtlinge nach Deutschland schicken

Foto: Flüchtlinge in Griechenland, über dts Berlin (dts) - Angesichts der dramatischen Lage auf der Insel Lesbos hat der...

Emnid: SPD stagniert

Foto: Norbert Walter-Borjans, Saskia Esken, Kevin Kühnert, über dts Berlin (dts) - Die SPD kann von ihrem Wechsel in...
- Advertisement -

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code