Wer für 300.000 Euro Koks durch Europa verfrachtet, sollte bei der Fahrzeugwahl vielleicht wählerischer sein?

Der Peugeot*, den ein Italiener (37) aus Richtung Niederlande kommend auf der Autobahn A30 fuhr, kam den Beamten der Autobahnpolizei jedenfalls verdächtig vor.
Am Sonntagabend gegen 19.45 Uhr hatten die Polizisten den „richtigen Riecher“ und hielten den profanen französischen Wagen kurz vor dem Lotter Kreuz an. Die Beamten fanden in dem Auto ca. fünf Kilo Kokain.

Kokain im Straßenverkaufswert von 300tsd. Euro



Der Fahrer, in Baden-Württemberg wohnhaft, wurde vorläufig festgenommen, verbrachte die Nacht bei der Polizei und wurde am Montagvormittag dem Haftrichter vorgeführt. Die Drogen und das Auto wurden beschlagnahmt.
Nach Angaben der Ermittler hat das Kokain einen Straßenverkaufswert von rund 300.000 Euro.
*im Film „the Italian Job“ werden Mini gefahren


Foto: Polizeiinspektion Osnabrück