In der Nacht zu Samstag gibt es am Himmel über Osnabrück wieder ein interessantes Schauspiel zu beobachten.

Der Vollmond wandert in der Nacht von Freitag auf Samstag, 11. Februar durch den Erdschatten. Es kommt zu einer Halbschattenfinsternis. Den Hinweis auf die Mondfinsternis erhielt unsere Redaktion von der Stadtverwaltung, die auch für das Planetarium am Schölerberg verantwortlich ist.

Keine starke Verdunkelung zu erwarten



Da der Mond nicht durch den Kernschatten der Erde wandert, wird er nicht stark verdunkelt, lediglich erscheint sein nördlicher (oberer) Teil etwas dunkler. Unsere Illustration ist daher nur ein Symbolbild und zeigt nicht den tatsächlich erwarteten Erdschatten.
Der Beginn des Eintritts in den Halbschatten am Freitag, 10. Februar, um 23.34 Uhr und der Austritt am Samstag, 11. Februar, um 3.53 Uhr werden kaum beobachtbar sein. Nur um die Zeit der stärksten Verfinsterung am 11. Februar gegen 1.44 Uhr ist die Abdunklung zu sehen. Wer Aufnahmen mit einer Kamera und Teleobjektiv machen kann, wird auf den Bildern den Effekt besser erkennen können.